Wie werden Brandschutzhelfer vergütet?

Grundsätzlich ist Brandschutzhelfer eine Funktion, die nicht extra vergütet wird. Die dafür benannten Mitarbeiter des Betriebes erfüllen die damit verbundenen Aufgaben schließlich während ihrer regulären Arbeitszeit. Allerdings steht es Unternehmen frei, die Tätigkeit finanziell zu honorieren.

In Betriebsvereinbarungen kann eine Vergütung festgelegt werden. Je nach Vor- oder Ausbildung sind für Brandschutzhelfer voneinander abweichende Vergütungen möglich. Die werden gegebenenfalls im Einvernehmen mit Personal- oder Betriebsräten festgelegt.

Brandschutzhelfer ist kein Beruf, sondern eine Qualifikation. Die Kosten für die Ausbildung übernimmt in der Regel die zuständige Berufsgenossenschaft. Entstehen den zu Brandschutzhelfern bestellten Mitarbeitern durch diese Tätigkeit Kosten, zum Beispiel für Lehrgänge oder Fahrten, sind diese selbstverständlich vom Arbeitgeber zu übernehmen.

Brandschutzhelfer – Was bringt das ein?

Brandschutzhelfer, die keine besondere Vergütung für diese Funktion erhalten, können sich durchaus fragen, was es ihnen einbringt.

 

Hier ein paar Beispiele

●    Anerkennung von Kollegen und Vorgesetzten
●    bessere Einbindung ins Unternehmen
●    Kompetenz Richtiges zu tun und Leben zu retten
●    regelmäßige Fortbildung zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten
●    mehr Sicherheit in der Freizeit und im Straßenverkehr
●    erhöhtes Selbstbewusstsein und besseres Befinden